Executive Search | Headhunting | Recruiting
Executive Search | Headhunting | Recruiting 

MB Management - Headhunter Automobilindustrie Brühl

Gutes und erfolgreiches Recruiting bedeutet, dem Mitbewerb immer einen Schritt voraus zu sein. Wir haben dafür das nötige Fingerspitzengefühl, die Kreativität, die Erfahrung und die nötige unternehmerische Denkfähigkeit.

 

Oberste Priorität haben Schnelligkeit und Kostenbewusstsein. Sie haben Zeit für Ihr Geschäft und Ihre Kunden. Wir kümmern uns um Talente. Unser Mehrwert liegt einerseits in unserem vielseitigen Branchen Know-how und andererseits in der notwendigen Kandidaten-Akzeptanz. High Potentials erwarten Professionalität und schnelle Reaktionszeiten im Bewerberprozess.

 

Wir haben die Erfahrung seit mehr als 20 Jahren und verfügen über die entsprechenden internationalen Referenzen. Wir arbeiteten 15 Jahre als Researcher in Kooperation mit anderen Personalberatern, d.h. wir lieferten den Beratern die Kandidaten, die hinterher in Ihrem Hause präsentiert und eingestellt wurden.

Telefon: (0228) 36 94 09 - 0             Email: info[at]mbmanagement.de    

 

Kontaktieren Sie uns. Wir melden uns bei Ihnen umgehend zurück!

Branche Automobilindustrie

Die Automobilindustrie ist ein Industriezweig, der sich der Massenproduktion von Automobilen und anderen Kraftfahrzeugen widmet. Sie entstand nach der Erfindung des Automobils 1885 durch Carl Benz gegen Ende des 19. Jahrhunderts.

 

In der Europäischen Union (EU-25) erwirtschaftete die Automobilindustrie im Jahr 2001 einen Umsatz von 643,550 Milliarden Euro, davon allein 264,525 Milliarden Euro oder 41,1 Prozent in Deutschland. Dafür beschäftigte sie rund 2.168.400 Mitarbeiter, darunter 863.201 oder 39,8 Prozent in Deutschland.

 

Bedeutende Marken

 

  • Alfa Romeo (Italien)
  • Audi (Deutschland)
  • Autobianchi (Italien)
  • BMW (Deutschland)
  • Brilliance (China)
  • Chery (China)
  • Chrysler (USA)
  • Dacia (Rumänien)
  • Daimler (Mercedes-Benz Cars, Deutschland)
  • FAW (China)
  • Ferrari (Italien)
  • Fiat (Italien)
  • Ford (USA)
  • General Motors (USA)
  • GAZ (Russland)
  • Honda (Japan)
  • Hyundai (Südkorea)
  • Lada (Russland)
  • Lancia (Italien)
  • Maruti (Indien)
  • Maserati (Italien)
  • Mazda (Japan)
  • Mitsubishi (Japan)
  • Nissan (Japan)
  • Opel (Deutschland)
  • Porsche (Deutschland)
  • PSA Peugeot Citroën (Frankreich)
  • Renault (Frankreich)
  • SAAB (Schweden)
  • Seat (Spanien)
  • SAIC (China)
  • Škoda Auto (Tschechien)
  • Subaru (Fuji Heavy Industries) (Japan)
  • Suzuki (Japan)
  • Tata (Indien)
  • Toyota (Japan)
  • Volkswagen (Deutschland)
  • Volvo (Schweden)

[Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Automobilindustrie aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung (de)). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.]

Stadt Brühl

Brühl ist eine mittelgroße Stadt im Rhein-Erft-Kreis in Nordrhein-Westfalen und Teil der Metropolregion Rhein-Ruhr, eines Ballungsraumes mit fast zehn Millionen Einwohnern. Dank der zum Weltkulturerbe ernannten Schlösser Augustusburg und Falkenlust, dem Wasserschloss Schallenburg, der Villeseenlandschaft innerhalb des Kottenforsts sowie dem Freizeitpark Phantasialand zählt sie zu den wichtigsten touristischen Zielen im Rheinland. Mit ihren zahlreichen Hochschulen, Museen, Kunstgalerien, Kommunalbehörden und produzierenden Unternehmen, stellt die ehemals kurfürstliche Residenz darüber hinaus ein wichtiges regionales Zentrum zwischen Köln und Bonn dar.

 

Brühl liegt in der Kölner Bucht am nördlichen Ende des Vorgebirges und damit am Rand der Ville sowie des Kottenforsts, die beide zum Naturpark Rheinland gehören. Die nächstgelegenen Großstädte sind Köln und Bonn. Köln grenzt dabei direkt mit dem Stadtteil Meschenich im Brühler Nordosten an, während im Süden zwischen Brühl und Bonn die Stadt Bornheim liegt. Von Norden im Uhrzeigersinn gesehen sind alle an Brühl angrenzenden Gemeinden Hürth, Köln, Wesseling, Bornheim, Weilerswist und Erftstadt.

 

Da die Erschließung der rheinischen Braunkohle in Brühl 1876 begann, siedelte sich 1888 vor Ort ein erstes Eisenwerk an, das die nötigen Einrichtungen lieferte. Nach der Übernahme des Betriebes durch den Gießereifachmann Georg Sandmann 1927 wurde das Eisenwerk Brühl zum führenden Motorblock- und Zylinderkopfproduzenten in Europa und hatte in den 1980er Jahren bis zu 3500 Mitarbeiter. Mit gegenwärtig etwa 1500 Mitarbeitern ist der Familienbetrieb immer noch der größte Arbeitgeber der Stadt.

 

Die 1883 gegründete Zuckerfabrik in Brühl-Ost musste über hundert Jahre später den Betrieb einstellen. Sie war zuletzt im Besitz der Firma Pfeifer & Langen. Auf der großen Industriebrache zwischen Franzstraße und Bergerstraße ist ein neues Wohngebiet entstanden. 1906 gründete Hermann Julius Ranke das gleichnamige Rankewerk an der Rheinstraße, das weltweit als erstes Unternehmen emaillierte Stahlbadewannen herstellte. 1975 wurde die Fertigung eingestellt und das Gelände der Freiwilligen Feuerwehr sowie verschiedenen Gewerbebetrieben überlassen. 1933 gründete zudem Edmund Merl das nach ihm benannte und immer noch tätige Lebensmittelunternehmen.

 

Hinzu kamen im Lauf der Geschichte weitere Unternehmen der Schließtechnik sowie im Bereich der Herstellung von Verpackungen und Verpackungsmaschinen. Ferner befindet sich seit den 1970er Jahren sowohl die Zentrale als auch das Logistikzentrum der beiden Automobilhersteller Renault und Nissan für Deutschland in Brühl.

[Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Brühl (Rheinland) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung (de)). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.]

Headhunter Automobilindustrie Brühl - Personalvermittlung Automobilindustrie Brühl - Personalberatung Automobilindustrie Brühl

MB Management GmbH

Personalberatung / Executive Search

Ettenhausener Str. 15
53229 Bonn

Fon (0228) 36 94 09-0

Fax (0228) 36 94 09-19

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2001-2018 MB Management GmbH - Impressum